top of page

Die Welt der Wollzertifizierungen: Qualität, Nachhaltigkeit und Ethik

Aktualisiert: 27. Feb.


Vielen von euch geht es beim Kauf von Wolle wie beim Kauf von Gemüse : Eine Flut von

Zertifizierungslabels, bei denen man den Überblick verliert und schnell Opfer von Greenwashing wird. Ich habe hier mal die wichtigsten zusammengestellt und das entsprechende Garn dahinter geschrieben


Die gängigsten Wollzertifizierungen im Überblick

Oeko-Tex Standard 100

Der Oeko-Tex Standard 100 ist ein weltweit bekanntes Zertifizierungssystem für Textilien. Er konzentriert sich hauptsächlich auf die Überprüfung und Begrenzung von potenziell schädlichen Substanzen in Textilien. Der Standard 100 garantiert, dass das fertige Textilprodukt frei von Chemikalien ist, die nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft gesundheitsschädlich sind. Dies beinhaltet Substanzen wie Schwermetalle, Pestizide, Formaldehyde und viele mehr. Oeko-Tex führt regelmäßige Kontrollen durch, um sicherzustellen, dass die Zertifizierungskriterien eingehalten werden.

Für Wollprodukte bedeutet dies, dass sie auf mögliche Schadstoffe getestet wurden und die Grenzwerte für alle getesteten Substanzen einhalten müssen. Dies ist besonders wichtig für Verbraucher mit empfindlicher Haut oder Allergien, die sicherstellen möchten, dass ihre Kleidung keine potenziell irritierenden oder gesundheitsschädlichen Chemikalien enthält.

(Alle Garne von Atelier Zitron, CaMARose ist im Prozeß)


Global Organic Textile Standard (GOTS)

Im Gegensatz dazu konzentriert sich der Global Organic Textile Standard (GOTS) nicht nur auf die Endprodukte, sondern betrachtet die gesamte Lieferkette von der Produktion bis zum fertigen Produkt. GOTS legt strenge Anforderungen an biologische Fasern fest, einschließlich der Bedingungen für den Anbau von Baumwolle oder die Haltung von Tieren für Wollprodukte. Dies beinhaltet Umweltaspekte wie den Verzicht auf chemische Pestizide und Düngemittel sowie soziale Kriterien wie faire Löhne und sichere Arbeitsbedingungen für diejenigen, die an der Herstellung beteiligt sind.

(The Merry Merino von Kremke)


RWS (Responsible Wool Standard)

Der Responsible Wool Standard konzentriert sich auf das Wohlergehen der Tiere sowie auf Umwelt- und Sozialstandards in der Wollproduktion. Er stellt sicher, dass die Schafe artgerecht gehalten werden und verbietet beispielsweise mulesing, eine schmerzhafte Praxis zur Verhinderung von Fliegenbefall.


Responsible Mohair Standard (RMS)

Mohair ist eine Faser, die aus dem Fell von Angoraziegen gewonnen wird. Angoraziegen haben ihre eigenen spezifischen Bedürfnisse und Herausforderungen in Bezug auf Tierwohl und Nachhaltigkeit. Der Responsible Mohair Standard (RMS) wurde eingeführt, um sicherzustellen, dass die Angoraziegen artgerecht gehalten werden und dass die Mohair-Produktion umweltverträglich und sozial verantwortlich ist, ähnlich wie beim RWS für Schafwolle.

(Silky Kid von Kremke)


Responsible Alpaca Standard (RAS)

Alpakas liefern eine luxuriöse und begehrte Faser, die für ihre Weichheit und Wärme geschätzt wird. Der Responsible Alpaca Standard (RAS) wurde entwickelt, um sicherzustellen, dass die Alpakas, die diese Faser liefern, unter Bedingungen gehalten werden, die ihr Wohlergehen berücksichtigen. Der RAS zielt darauf ab, Umweltaspekte wie Landmanagement und Wasserressourcen sowie soziale Aspekte wie faire Arbeitsbedingungen für diejenigen, die an der Alpakaproduktion beteiligt sind, zu berücksichtigen.

Durch die Einführung spezifischer Standards wie RMS und RAS wird die Qualität und Nachhaltigkeit der Tierhaltung und Faserproduktion für verschiedene Tierarten sichergestellt. Diese Standards sind Teil eines breiteren Engagements der Textilindustrie für mehr Transparenz, Nachhaltigkeit und Verantwortung entlang der gesamten Lieferkette.

(Babyalpaca von BC Garn)




29 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments